Kissen
Kissen

3 Tipps für eine optimale Schlafqualität dank dem richtigen Kopfkissen

Erfahren Sie hier, worauf Sie bei der Wahl Ihres Schlafkissens achten sollten und wie Sie es richtig pflegen, damit es lange schön und angenehm bleibt.   
 

Gerade in der heutigen hektischen Zeit mit unzähligen Herausforderungen ist es wichtig, fit zu sein. Und dazu bedarf es an erster Stelle ausreichenden Nachtschlafes. Die Quantität der nächtlichen Ruhepause reicht aber alleine noch nicht aus, denn besonders erholsam ist vor allem der gute Schlaf.
 
Verschiedene Faktoren tragen zur Schlafqualität bei: ein verdunkeltes, lärmfreies und gut belüftetes Schlafzimmer, die richtige Matratze, ein passendes wärmendes Duvet und natürlich auch ein Kissen, das richtig stützt. Dies ist der Fall, wenn der Kopf nicht einknickt oder zu fest angehoben wird, sondern mit der Wirbelsäule eine Gerade bildet. 
 
 

Das ideale Kopfkissen je nach Schlaftyp 

Die Auswahl an Kissen ist riesig: Daunenkissen, Kunstfaserkissen, Nackenstützkissen und Co. Doch welches ist das beste Schlafkissen? Die Frage lässt sich nicht generell beantworten, denn das ideale Kissen zeichnet sich gerade dadurch aus, dass es optimal auf die Bedürfnisse seines Besitzer abgestimmt ist.
 
Die meisten Menschen sind Seitenschläfer und bei diesem Schlaftyp kommt es häufig zu Überdehnungen des Nackens. Um diesen vorzubeugen, sollte ein Kissen mit mittlerer oder hoher Stützkraft verwendet werden. Nackenkissen sind speziell auf Schläfer, die vorwiegend auf der Seite liegen, abgestimmt. 
 
Ein verspannungsfreies Rückenschlafen hingegen setzt eine möglichst flache Schlafposition voraus. Deshalb sollten Rückenschläfer eher weiche Kissen mit niedrigem Stützungsgrad verwenden. 
 
Da Bauchschlafen an sich ungeeignet für Nacken und Wirbelsäule ist, kann ein passendes Kissen hier für Entlastung sorgen. Darum sollten Bauchschläfer am besten individuell anpassbare Kopfkissen kaufen. Unsere Interio Schlafexperten beraten Sie gerne dabei. 
 
 

So wirkt sich das Füllmaterial auf den Schlafkomfort aus 

Vielleicht haben sie sich schon gefragt, welches Füllmaterial Nummer eins ist. Und auch hier fällt die Antwort je nach persönlichen Anforderungen unterschiedlich aus. 
 
Daunen und Federn gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Füllmaterialien. Sie sind natürlich, atmungsaktiv sowie weich und flauschig. Die meisten Daunenkissen sind zwar waschbar, aber die Pflegeanleitung muss dabei strengstens eingehalten werden.
 
Als pflegeleichtere Alternative mit den Eigenschaften eines Naturprodukts bietet sich ein Mix aus Bambus- und hochwertigen Polyester-Hohlfasern mit ausgezeichneter Feuchtigkeitsregulierung an. 
 
Wer sein Kopfkissen gerne regelmässig wäscht, greift am besten auf synthetische Füllmaterialien zurück, die heutzutage in Sachen Elastizität und Feuchtigkeitstransport durchaus mit Naturmaterialien mithalten können. 

Füllmaterialien

Daunen
Sie gehören zu den beliebtesten, natürlichen Füllmaterialien und sorgen dank hoher Isolationswirkung und Atmungsaktivität für ein ideales Schlafklima. Bei einem Duvet ist für die Qualität nicht nur der prozentuale Daunenanteil entscheidend, sondern ebenso die Grösse und damit die Füllkraft der einzelnen Daunen.
Federchen
Aufgrund des gebogenen Kiels wirken Federchen elastisch und stützend und eignen sich besonders für Kissen.
Bambus/Polyester
Der Mix aus Bambus- und hochwertigen Polyester-Hohlfasern ist pflegeleicht und hat die Eigenschaften eines Naturprodukts. Bambus, ein sehr schnell nachwachsender Rohstoff, zeichnet sich durch seine gute Feuchtigkeitsregulierung und einen guten Temperaturausgleich aus. Polyester sorgt für die nötige Bauschkraft und verbessert das Waschverhalten.
PCM-Fasern
Die Phase-Change-Technologie (PCM-) Fasern passen sich der aktuellen Wärmesituation an. Sie gleichen Temperaturschwankungen aktiv aus und verhindern somit Frieren und Schwitzen.
Microgel-Fasern
Diese spezielle Polyesterfaser basiert auf neuster Spinntechnologie. Sie ist äusserst dünn (1/100 eines menschlichen Haares) und fühlt sich dadurch angenehm weich an, ähnlich wie Daunen. Die Faser ist zudem anschmiegsam, hat eine gute Füllkraft und ist sehr pflegeleicht.
Polyesterfaser-Bällchen
Sie zeichnen sich durch ihre unproblematische Waschbarkeit aus und sind deshalb auch für Hygienebewusste bestens geeignet. Die Fasern besitzen hervorragende Elastizität und optimieren den Feuchtigkeitstransport.
Thermoelastischer Schaum
Er passt sich durch Körperwärme perfekt an Kopf und Nacken an. Kopf und Nacken werden optimal gestützt und die Wirbelsäule wird entlastet. Der Schaum ist atmungsaktiv und allergiegeprüft. Die Kissenform fördert ergonomisch richtiges Schlafen und wird deshalb von Physiotherapeuten empfohlen.
BIO-Hirsespreu (CH)
Die Hirsespreu passen sich in einzigartiger Weise den Körperformen an. Dadurch stützen und entlasten sie den Körper im Schlaf.

Die richtige Pflege für einwandfreie Kissen

Ist das passende Kopfkissen einmal gefunden, so soll es selbstverständlich lange schön und flauschig bleiben. Mit ein paar allgemeinen Pflegetipps kann dies ohne grossen Aufwand erreicht werden.
 
Schütteln Sie beim morgendlichen Lüften Ihr Schlafkissen ganz einfach ein bisschen aus, damit sich die angesammelte Feuchtigkeit verflüchtigt. Sie können die Kissen auch draussen etwas auslüften lassen. Legen Sie Bettwaren aber niemals an die pralle Sonne und verzichten sie auf den Gebrauch von Teppichklopfern oder Staubsaugern. 
 
Nebst der täglichen Grundpflege können die meisten Kissen bei Bedarf unter Einhaltung der Pflegeleitung in der Maschine gewaschen werden. Wichtig ist dabei, dass das Wasser nach dem Waschen sehr gut ausgeschleudert wird. So bleibt ihr Kopfkissen drei bis fünf Jahre lang angenehm weich und kuschelig.     

Wir sind überzeugt, dass auch Sie mit diesen drei Ratschlägen bald das Kissen Ihrer Träume finden. Besuchen Sie uns doch in Ihrer Interio-Filiale für eine ausführliche Beratung und zum Probeliegen.

Finden Sie hier das passende Kissen.

 Die ideale Bettdecke
Die ideale Bettdecke